Referenzen - Gärtner



ÖKOZ Beteiligungs GmbH, Münchendorf, AT


Biogas Satelliten-BHKW Tedom Cento L200 SP, Inbetriebn. 2013

  • Elektrische Leistung 206 kW
  • Thermische Leistung 267 kW
  • Wirkungsgrad elektrisch: 39,8 %
  • Wirkungsgrad thermisch: 51,0 %
  • Betrieb mit Biomethan
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

Die Besonderheiten dieser Anlage liegen in der Konzeption des Satelliten-Biogas-BHKWs, das durch den ausgereiften Motor und einen zusätzlichem Abgaswärmetauscher neben einem außerordentlich hohen Wirkungsgrad auch höchste Effizienz garantiert

Fotos © Tyrolux                                                                                    zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.


Zudem verursacht die Anlage nur sehr geringe Schallemissionen, 57dB (A) in 10m. Möglich wurde dies durch eine Doppelcontainer – Lösung. Die hohe Wirtschaftlichkeit ergibt sich auch durch den Einspeisetarif gemäß Ökostromgesetz, der auf 15 Jahre fixiert ist.

Das BHKW ist ökologisch verträglich durch regenerativen Energieträger und bietet durch die hocheffiziente Energieerzeugung eine Primärenergieeinsparungen und do auch eine massive Verringerung der Energiekosten. Ein weiteres Plus liegt in der Verringerung von Treibhausgasemissionen, rund 500 Tonnen CO2 entfallen pro Jahr. Last but not least bietet die Anlage eine Versorgungssicherheit mit Wärme für den Gartenbaubetrieb im Rahmen eines Contractingabkommens mit der in diesem Fall als Contractor fungierenden ÖKOZ Betriebs- und Beteiligungs GmbH.

 

Der Leistungsanteil der Tyrolux Energie & Recycling GmbH bei diesem Projekt umfasste neben der Generalunternehmerschaft auch die  Genehmigungsabwicklung, die Abwicklung der Förderung, den Lieferauftrag sowie die Montage, Inbetriebnahme und bis zum heutigen Tage auch die laufende Wartung der Anlage.

 


Fotos © Tyrolux                                                                                     zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Gartenbau Bauer, Wien, AT


BHKW GE Jenbacher JMS 612 GS, Inbetriebnahme 2010

  • Elektrische Leistung 2,0 MW
  • Thermische Leistung 2,2 MW
  • Wirkungsgrad: elektrisch 44,7 %,
  • Wirkungsgrad: thermisch 51,9 %
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Betrieb mit Erdgas
  • Einsatzgebiet: Gartenbau

Das österreichische Familienunternehmen Gartenbau Bauer im nördlichen Wien erzeugt Tomaten für große Nahversorger. Bei der Erzeugung von Gemüse werden große Mengen an therm. Energie benötigt, diese wird mit einem BHKW erzeugt. Der erzeugte Strom wird ins Stromnetz eingespeist und steht somit der Öffentlichkeit zur unterbrechungsfreien Stromversorgung zur Verfügung.


Die Tyrolux Energie & Recycling GmbH hat bei diesem Projekt sowohl die Projektierung als auch die behördliche Genehmigung und die Förderungsabwicklung durchgeführt.


Fotos © Tyrolux, Gartenbau Sattler                                                    zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Für die Energieproduktion im Unternehmen wurde ein BHKW realisiert, welches die notwendige Wärme für den Betrieb erzeugt und den erzeugten Strom ins öffentliche Netz zur Stromversorgung vieler Haushalte im Seewinkel zur Verfügung stellt.

Gartenbau Sattler, Tadten, AT


BHKW GE Jenbacher JMS 612 GS, Inbetriebnahme 2009

  • Elektrische Leistung 1,6 MW
  • Thermische Leistung 2,0 MW
  • Wirkungsgrad: elektrisch 44,7 %,
  • Wirkungsgrad: thermisch 49,2 %
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Fremdnutzung Fernwärme
  • Betrieb mit Erdgas
  • Einsatzgebiet: Gartenbau

Der Traditionsfamilienbetrieb Gartenbau Sattler liegt im bürgen-ländischen Seewinkel und produziert Paradeiser für den heimischen Markt.

Tyrolux Energie & Recycling GmbH war bei diesen Projekt als Generalunternehmer verantwortlich für Genehmigungen seitens der Behörden, Förderungsabwicklung und natürlich auch für Planung, Energiemanagement, Lieferantenabwicklung, Lieferung, Montage, Anlagensteuerung und Inbetriebnahme der Anlage.



Fotos © Tyrolux, Thell & Unger                                                           zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Thell & Unger, Pamhagen, AT


BHKW Jenbacher GE 612 GS, Inbetriebnahme 2009

  • Elektrische Leistung:  2,00 MW
  • Thermische Leistung:  2,33 MW
  • Wirkungsgrad: elektrisch: 44,7 %,
  • Wirkungsgrad: thermisch: 51,9 %
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

Der burgenländischen Gartenbaubetrieb Thell & Unger im  Seewinkel erzeugt Paprika für heimischen Nahversorger. Bei der Erzeugung von Gemüse werden große Mengen an thermischer Energie benötigt, die mittels eines BHKW erzeugt wird.

Der erzeugte Strom wird ins burgenländische Stromnetz eingespeist, und steht somit den öffentlichen Haushalten im Seewinkel zur Stromversorgung zur Verfügung.



Fotos © Tyrolux, Zeiler                                                                         zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Tyrolux Energie & Recycling GmbH hat bei diesem Projekt sowohl die Projektierung als auch die behördliche Genehmigung und die Förderungsabwicklung durchgeführt.

Gartenbau Heinrich Weichselbaum, Wien, AT


BHKW Jenbacher GE 612 GS, Inbetriebnahme 2009

  • Elektrische Leistung 2,21 MW
  • Thermische Leistung 2,67 MW
  • Wirkungsgrad: elektrisch 44 %,
  • Wirkungsgrad: thermisch 53,1 %
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

Der österreichische Familienbetrieb Weichselbaum im nördlichen Wien besteht seit Beginn des 19. Jhdt.Seit 2005 werden im Glashaus Pflaumenparadeiser unter besten klimatischen Bedingungen für den österreichischen Markt angebaut.
Im Jahr 2009 wurde ein BHKW zur hocheffizienten Energiegewinnung realisiert. Dabei wird der erzeugte Strom ins  Wiener Stromnetz zur Versorgung zahlreicher Haushalte eingespeist. Die erzeugte Wärme wird für die Produktion der Pflaumenparadeiser verwendet.



Fotos © Tyrolux, Zeiler                                                                         zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Entwickelt wurde ein Energiekonzept zur Versorgung eines der größten Glasgewächshauser im Osten Österreichs. Der Wärmebedarf entspricht dem einer Kleinstadt, dementsprechend wichtig war es zum Einen den richtigen Energieträger, in diesem Fall ist das Erdgas, als auch die am besten geeignete und ressourcenschonendste Anlagenlösung zu finden.

Download
Zeiler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 398.4 KB

Zeiler Gemüsevertrieb, Münchendorf, AT


Anlage "Carla"

BHKW Tedom Cento 100 SPE, Inbetriebnahme 2009

  • Elektrische Leistung 100kW
  • Thermische Leistung 155 kW
  • Wirkungsgrad: elektrisch 33,3%,
  • Wirkungsgrad: thermisch 51,6%
  • Voll automatisierter Betrieb der Anlage
  • Ganzjährig durchgehende betriebsweise
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Notstromversorgung
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

Tyrolux Energie & Recycling GmbH war bei diesen Projekt als Generalunternehmer verantwortlich für Genehmigungen seitens der Behörden, die Förderungsabwicklung und natürlich auch für Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage und ist im Rahmen eines Wartungsvertrags auch für die Wartung der Anlage zuständig.

 



Fotos © Tyrolux, Zeiler                                                                         zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Zeiler Gemüseproduktion, Münchendorf, NÖ


Anlage "Arnold"

BHKW MWM, Inbetriebnahme 2006

  • Elektrische Leistung 1,5MW
  • Thermische Leistung 1,8MW
  • Wirkungsgrad: elektrisch:
  • Wirkungsgrad: thermisch:
  • Voll automatisierter Betrieb der Anlage
  • Ganzjährig durchgehende betriebsweise
  • Eigennutzung von Strom & Wärme
  • Notstromversorgung
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

Stabile thermische Verhältnisse sind entscheidend im Gemüseanbau für einen optimalen Ertrag, so dass auch in der warmen Jahreszeit Bedarf an Wärmeenergie gegeben ist. Da Pflanzen zum wachsen CO2 brauchen, wird dieses aus den gereinigten Abgasen der BHKW ausgekoppelt und in die Glashäuser eingebracht. Insgesamt liegt hier ein Idealfall für den Einsatz eins BHKWs vor. Das Einsparpotenzial, welches bei den Energiekosten realisiert wird, ist enorm.


Fotos © Tyrolux, Gartenbau Fischer                                                  zum Vergrößern der Bilder auf ds "X" klicken.

Das Gartenbauunternehmen Fischer in Pirka/Stmk  hat sich im Jahr 2003 für ein Blockheizkraftwerk entschieden. Es sollte in den Wintermonaten und in der Übergangszeit die elektrische Grundlast (Beleuchtung) abgedeckt werden und die dabei produzierte Wärme für die Beheizung der Glashäuser verwendet werden. Auch dieses Projekt zeigt, wie auf kleinstem Raum moderne Energiegewinnung untergebracht werden kann.

Gartenbau Fischer, Pirka, AT


BHKW, Inbetriebnahme 2003

  • Zusatzbeleuchtung + Beheizung Übergangszeit
  • Einsatzgebiet: Gärtnerei

TYROLUX hat bei diesem Projekt folgende Leistungen erbracht:

  • Aufbereitung der Einreichunterlagen   
  • Koordination der Lieferanten        
  • Koordination der Sachverständigen
  • Verhandlungsunterstützung
  • Bewilligungseinholung für die Errichtung
    und den Betrieb eines BHKW
  • Antrag auf Erteilung der elektrizitätsrechlichen Bewilligung
  • Förderansuchen (Umweltförderung im Inland) für Blockheizkraftwerk an die Kommunalkredit